Mithelfen ist ein Kinderspiel!

Spielplatz-Sandkästen sind wahre Gourmetküchen. Hier stehen Sandkuchen, Sandsuppe mit Gras oder Sandeintopf mit Kieselwürstchen auf der Speisekarte. Und zu Hause? Sicher kennen Sie das, wenn Kinder unbedingt mitkochen möchten. Kein Wunder, es dampft, brodelt und riecht ja auch so lecker. Gerade die Allerkleinsten wollen genau wissen, was Mama und Papa machen. Im Alltag ist es nicht immer leicht, Kinder geduldig einzubinden, gerade wenn es darum geht, schnell das Essen zuzubereiten.

Ein guter Tipp für Kinder ab ca. zwei Jahre ist eine eigene Kinderküche mit geeignetem Geschirr und kindgerechtem Schneidewerkzeug. In ihrem Reich mit den eigenen Gerätschaften können sie sich ausprobieren und mit allen Sinnen lernen: Möhren schälen, Salat waschen, Kuchen backen. Auch wenn keine echten Lebensmittel „im Spiel“ sind, für Kinder ist das so real wie das richtige Leben. Und falls Sie ein bisschen mitspielen möchten, wundern Sie sich nicht über den Satz: „Nein, Papa … so macht man das nicht!“

Wenn der 3-jährige unbedingt nach dem Essen den Tisch abdecken muss, ignorieren Sie einfach Ihren kleinen Schweißausbruch. Sie kennen bestimmt ein Möbelhaus in Ihrer Nähe, das sehr günstige neue Teller anbietet. Abgesehen davon klappt das Abräumen doch meistens. Kinder lernen durch ihr Handeln und fühlen sich ernst genommen, wenn sie im Haushalt „mithelfen“ dürfen. Der Staubsauger ist der beste Kumpel, Wasserhähne wieder zum Glänzen zu bringen ist ein unglaubliches Erfolgserlebnis, und die Waschmaschine auszuräumen ist eine der liebsten Beschäftigungen Ihres Kindes? Glückwunsch! Ihr Kind verhält sich ganz normal.

Gerade für Kleinkinder ist das Mithelfen ein wichtiger Schritt in ihrem Entwicklungsprozess. So üben sie Selbstständigkeit und Hilfsbereitschaft. Positiver Nebeneffekt: Das Miteinander fördert zudem das Wir-Gefühl in der Familie. Dabei heißt es hin und wieder einfach mal: Nerven behalten! Wenn für Ihre Kinder Fensterputzen ein Highlight ist , weil man da so herrlich mit dem Glasreiniger spritzen und dann kreisförmig wischen kann, ist das nur die eine Seite. Die Kinder freuen sich über das blitzeblanke Fenster so sehr, dass sie gleich wieder von vorne anfangen. Fingerabdrücke drauf und: noch mal!

Tipp: du deins, ich meins

„Kann ich auch!“ Warum nicht? Drücken Sie Ihrem Kind einfach einen Zwergenbesen in die Hand und lassen Sie es mithelfen. Mit dem eigenen kleinen Besen in der Hand fühlt es sich ernst genommen. Und ist stolz auf die eigene Selbstständigkeit.

Zurück

Arbeitskreis Richtiges Spielzeug e. G.
Rudolf-Breitscheid-Straße 43
90762 Fürth
Telefon: 0911 / 97915809
Telefax: 0911 / 97915810
E-Mail
/* */