Tipps von Fachleuten

Großeltern von heute sind nicht von gestern

Großeltern haben Zeit und Muße, um sich liebevoll mit ihren Enkeln zu beschäftigen. Ihre Geduld, Aufmerksamkeit und ihr riesiger Erfahrungsschatz sind eine große Bereicherung für Enkel. Gerade in der heutigen Alltagshektik sind Großeltern unersetzlich. Für viele sind sie sogar die beste Erfindung, seit es Enkelkinder gibt.

Weiterlesen …

Medienkompetenz

Kennen Sie die „Blinde Kuh“? Nein, nicht das beliebte Spiel mit den verbundenen Augen. Hier ist die Rede von einer Suchmaschine im Internet speziell für Kinder. Eines von vielen Angeboten, die Kinder dabei unterstützen wollen, einen sinnvollen, altersgerechten und sicheren Umgang mit dem Internet zu ermöglichen.

Weiterlesen …

Da ist Bewegung drin und draußen

Wenn Sie an Ihre eigene Kindheit zurückdenken, gelten die meisten und schönsten Erinnerungen wahrscheinlich den endlos langen Sommertagen im Freischwimmbad, dem Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen See, den Nachmittagen auf dem Bolzplatz, den Fahrradausflügen zur nächsten Eisdiele oder dem klirrend kalten Februartag, an dem Sie mit den Nachbarskindern einen riesigen Schneemann im Vorgarten gebaut haben. Natürlich ist immer auch ein kleines Stückchen Verklärung in unseren Kindheitserinnerungen enthalten, aber in der Summe ergeben sich mit Sicherheit sehr viele Tage mit sehr viel Bewegung im Freien. Und das war gut so, denn der Bewegungsdrang ist mehr oder weniger stark ausgeprägt jedem Menschen angeboren.

Weiterlesen …

Spiele kennen keine Grenzen

„Ich Beim Wort „Spiele“ denkt man zumeist gleich an Kinder. Dabei sind sehr viele Spiele ursprünglich zum Zeitvertreib für Erwachsene entstanden. Bei Spielen kann man sich miteinander messen, Probleme lösen, sich entspannen, vom Alltag abschalten, Strategien entwickeln und einfach jede Menge Spaß haben. Das wussten übrigens schon die alten Griechen und Römer.

Weiterlesen …

Besser mehr von weniger

Sie spielen mit (fast) allem, was sie in die Finger bekommen. Im Spiel begreifen und reflektieren sie die Welt in die sie hineinwachsen. Dafür muss man nicht unbedingt Spielzeug kaufen. Mit kindlicher Fantasie und elterlicher Unterstützung kann aus dem Schuhkarton eine Puppenstube, aus der Küchenrolle ein Fernrohr und aus dem Ast am Wegrand ein Zauberstab werden. Die Möglichkeiten sind nahezu unerschöpflich.

Weiterlesen …

Kannste Kniggen!

Haben Sie auch schon von dem Restaurantbesitzer in Italien gehört, der Familien fünf Prozent Rabatt gewährt, wenn deren Kinder sich während des Essens wie Menschen benehmen, die von zivilisierten Wesen abstammen? Wenn sie beispielsweise keine Tomatensauce großflächig auf der Tischdecke verbreiten, keinen Nudelweitwurf quer durchs Lokal üben und keine wilden Verfolgungsjagden zwischen den anderen Gästen veranstalten. Stattdessen während des Essens am Tisch sitzen, das Besteck benutzen und sich in Zimmerlautstärke unterhalten. Mit seinem Ansatz „Belohnung statt Strafe“ könnte der italienische Wirt Erfolg haben. Besonders interessant an dieser Geschichte ist, dass der Wirt nicht die Kinder direkt belohnt, etwa durch Süßigkeiten, sondern sich mit seinem Rabattversprechen an die Eltern wendet. Schließlich sind sie es, die dadurch Geld sparen. Und letztlich sind sie es auch, die für das Benehmen ihrer Kinder verantwortlich sind.

Weiterlesen …

Durch dick und dünn

„Ich verrate dir was, aber du darfst es niiieeemandem weitersagen!“, „Bestimmt nicht.“, „Du musst es versprechen.“, „Versprochen!“, „Ich hab`ne Geheimhöhle entdeckt!“

Weiterlesen …

Gutes Spielzeug

Wenn Sie die Spielzeugabteilung in einem Kaufhaus betreten, kann es Ihnen schnell zu bunt werden – und das im doppelten Wortsinn. Erschlagend ist auch die Angebotsbreite: Puppen in allen Größen, Kuscheltiere in Massen und Monsterpackungen mit ganzen Themenwelten aus kleinen Plastikfiguren versuchen, unsere Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Weiterlesen …

Dreck ist gesund!

„Nein, Leo, tu´s nicht!!!“ Zu spät: Floopppp! Leo hat seinen Schnuller mit Entschiedenheit aus dem Mund gezogen und beherzt in den Sandkasten geworfen. Panierter Schnulli – hmmm, lecker!

Weiterlesen …

Welche Puppe passt zu meinem Kind?

Egal ob Bettchen, Spielplatz, Kindergarten oder Zahnarzt: Für Kinder sind Puppen wertvolle Begleiter, mit denen sie Freud und Leid gleichermaßen teilen können – und einfach Spielkameraden, die immer da sind.

Weiterlesen …

Hilfe! Ich muss basteln!!

Basteln mit den Kindern ist nicht immer das allerspannendste Vergnügen, das man sich als Erwachsener so vorstellen kann. Manche Eltern können ihre Langeweile dabei kaum verbergen. Der Spaßfaktor muss da klar nach oben korrigiert werden.

Weiterlesen …

Mithelfen ist ein Kinderspiel!

Spielplatz-Sandkästen sind wahre Gourmetküchen. Hier stehen Sandkuchen, Sandsuppe mit Gras oder Sandeintopf mit Kieselwürstchen auf der Speisekarte. Und zu Hause? Sicher kennen Sie das...

Weiterlesen …

Ich bin aber gar nicht müde!

Die Höhle muss noch fertig gebaut werden, der Lukas darf ja viel länger aufbleiben und müde sind sie sowieso noch nicht. An Begründungen, warum sie auf gar keinen Fall schon ins Bett gehen können, mangelt es Kindern...

Weiterlesen …

Entwicklungsratgeber

Es ist gar nicht so einfach, als Eltern immer die Ruhe zu bewahren und die Entwicklung des Nachwuchses gelassen zu beobachten. Auch wenn es um so schöne Dinge wie Spielzeug geht: In Tausenden von Ratgebern...

Weiterlesen …

Bitte nicht stören! Hier wird gebastelt...

Nichts zu hören im Zimmer. Jetzt denken Sie: Ist da wieder der Computer an? Mhmmm ... vielleicht haben Ihre Kids einfach die Faszination der Handarbeit entdeckt. Gar nicht so abwegig, denn auch wenn...

Weiterlesen …

Badewanne? Wasserspaß!

Vergessen Sie alle Märchen vom Spa in den eigenen vier Wänden. Eine Badewanne ist absolut kein Ort der Entspannung! Zumindest nicht, wenn man Kinder hat. Sie kennen das doch bestimmt: Kaum hat man...

Weiterlesen …

Arbeitskreis Richtiges Spielzeug e. G.
Rudolf-Breitscheid-Straße 43
90762 Fürth
Telefon: 0911 / 97915809
Telefax: 0911 / 97915810
E-Mail